Wenn Menschen mit Behinderung unerwartet ins Krankenhaus müssen

Posted: September 25, 2019 by Pflegeflow

Matthias (25) Autist..lebt im Heim.

Matthias hat sich heute morgen seinen Arm gebrochen.

Ein Mitarbeiter des Heimes ist gleich mit ihm ins benachbarte Krankenhaus gefahren.

Bereits in der Notaufnahme fängt Matthias an zu schreien, wirkt ängstlich und sehr aufgeregt.

Er soll zum Röntgen, verweigert dies aber, da er Röntgen nicht kennt.

Sein Arm ist geschwollen und tut ihm auch sichtlich weh.

Ein Röntgen ist nicht möglich und auch das Anlegen einer Gipsschiene lässt Matthias nicht zu.

Er soll nun im Krankenhaus bleiben das man unter einer kleinen Narkose Röntgen und evtl. einen Gips anlegen kann.

Auf Station angekommen gibt es ein Bett in einem 4-Bett Zimmer.

Matthias mag keine Menschen, lebt im Heim in einem Einzelzimmer und braucht ständig jemanden vertrautes um sich.

Der Betreuer aus dem Heim kann nicht mit ihm in der Klinik bleiben da er ja an seinem Arbeitsplatz gebraucht wird.

Matthias läuft nervös hin und her, weint und schreit laut und schlägt sich ständig selbst auf den Kopf.

Das Pflegepersonal der Station ist überfordert, die Patienten sind genervt.

„Er ist Autist.. er kann nichts dafür..“

Es wird der Arzt gerufen ..

Zwischen dem ängstlichen rufen von Matthias hört man Wortfetzen des Gespräches.

„Sedieren…Fixieren…nicht führbar..“

Es ist der erste autistische Patient für die Pflegekräfte und Ärzte …

In diesem Dienst sind 2 Pflegekräfte..zuständig für 30 Patienten ..

„Können wir nicht jetzt ein Röntgen veranlassen? Ich bin ja noch hier..“ hört man den Betreuer sagen…

„Es ist Sonntag.. da machen wir sowas nicht..keine Kapazität der Anästhesie ..“

Matthias bekommt eine Tablette und wird ruhiger..lässt sich so zumindest eine Schiene anlegen..

„Wenn er wieder fitter wird..macht er sich die ab..“

„Keine Sorge..das wird er nicht ..“

Der Betreuer muss gehen..

Zurück bleibt Matthias ..

Zwei Pflegekräfte…

Und Angst…

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.